Liebe Patientinnen!

Wir bemühen uns sehr, die Wartezeiten kurz zu halten und uns so gut es geht für Sie Zeit zu nehmen. Nichts desto trotz sind wir eine Kassenordination und können Ihnen leider nicht alle Annehmlichkeiten eines Wahlarztes bieten. Einen Wahlarzt muss man selber bezahlen, das Honorar für Ihre Behandlung beträgt ca. fünf mal soviel als wir als Kassenarzt an Honorarzahlung von Ihrer Krankenkasse bekommen! Dies erklärt auch, warum sich ein Wahlarzt für seine Patienten viel mehr für Zeit nehmen kann und sich so organsisieren kann, dass es kaum zu Wartezeiten kommt.

Da in den letzten Jahren viele Kassenarztstellen eingespart wurden, muss man daher für einen Termin bei einem Kassenarzt  mit längeren Wartezeiten rechnen. Für diesen Umstand ist jedoch nicht der Arzt verantwortlich sondern die Gebietskrankenkasse. Es fallen jedoch auch immer wieder Patientinnen aus, diese Termine können wir Ihnen deshalb kurzfristig anbieten (telefonisch oder online).

Wenn Sie bereits unserer Patientin sind, bekommen Sie bei akuten Beschwerden bei uns zeitnah einen Termin (am selben Tag). Da man nicht planen kann, wieviele Patientinnen einen kurzfristigen Termin brauchen, kann dieser Umstand in der Ordination zu längeren Wartezeiten führen (bitte planen Sie daher mindestens eine halbe Stunde bis Stunde Wartezeit ein).

Sollten die Beschwerden jedoch so stark sein, dass keine Wartezeit in Kauf genommen werden kann (z.B. am Wochenende), wenden Sie sich bitte gleich an die Notfallsambulanz eines Krankenhauses.

Eine gynäkologische Vorsorgeuntersuchung sollte ab dem 16. Lebensjahr, spätestens jedoch vor der Aufnahme von regelmäßigem Geschlechtsverkehr, ein- bis zweimal im Jahr durchgeführt werden.

Ultraschalluntersuchung. Mit dem Ultraschall können Veränderungen an der Gebärmutter und den Eierstöcken festgestellt werden, welche in der normalen Routineuntersuchung leider nicht untersucht werden. Der Ultraschall sollte daher im Eigeninteresse einmal jährlich und bei Beschwerden immer durchgeführt werden. Eine Kostenübernahme durch die Wiener Gebietskrankenkasse ist für diese Untersuchung leider nicht möglich.

Wir haben in der Ordination keine Bankomatkasse, vor dem Haus ist jedoch eine Bank mit Bankomatfunktion.

Unsere Ordination ist barrierefrei. - Da wir nur eine Sprechstundenhilfe haben bitten wir Sie jeodch, falls Sie besondere Bedürfnisse haben, uns dies aus organsisatorischen Gründen vorher mitzuteilen (Rampe muss aufgestellt werden.)

Es gibt immer wieder Dinge gibt, die man organisatorisch verbessern könnte, für jeglichen Hinweis sind wir Ihnen diesbezüglich sehr dankbar. Falls Sie aus irgendeinem Grund bei uns nicht zufrieden sind/waren so würden wir uns freuen, wenn Sie uns konstruktives Feedback geben würden.

Nicht jeder Arzt passt zu jedem Patienten und umgekehrt. - Wie bei jeder zwischenmenschlichen Begegnung kann es sein, dass zwischen mir und Ihnen die "Chemie" nicht passt. In diesem Fall ist ein Arztwechsel für beide Partein besser, da für eine erfolgreiche Behandlung vollstes Vertrauen zwischen Patient und Arzt notwendig ist!

Bitte nehmen Sie zu Ihrem Arztbesuch bei uns alle gynäkologisch relevanten Vorbefunde (Mammagrafie, auff. PAP, etc.) mit. Falls Sie sich auf Ihren Termin bei uns vorbereiten wollen, können Sie das Anamneseblatt bereits zuhause in Ruhe ausfüllen.

Hier können Sie ein Anamneseblatt herunterladen.

Vielen Dank für Ihr Veständnis.
Wir freuen uns, Sie bald in unserer Praxis begrüssen zu dürfen!

Dr. Doris Stolzlechner und Team


Fachärztin für GYNÄKOLOGIE
und GEBURTSHILFE

alle Krankenkassen
GKK, SVA, KFA, BVA, SAEB,
EHIC - Europäische
Krankenversicherungskarte
(European Health Insurance Card)
und privat

Schönbrunner Schloßstrasse 5/4
1120 Wien
Tel.: 01 / 33 88 36
Fax: 01 / 33 88 36 20

Online Terminvergabe

www.frauenarztwien.at
info@frauenarztwien.at

ORDINATIONSZEITEN:
Mo + Di:  08:00 bis 13:00 Uhr
Mi:          13:00 bis 18:00 Uhr
Do:         07:00 bis 12:00 Uhr

Außerdem nach telefonischer Vereinbarung.